SpiegelTanz in der Gruppe

Es gibt auch die Möglichkeit, den SpiegelTanz in der Gruppe zu üben, sich im authentischen Tanz und Ausdruck auszuprobieren. Dabei haben wir die Möglichkeit in unterschiedliche Spiegel zu blicken, und dabei auch zu lernen, unsere Grenzen (anzu)-erkennen, dem Gruppendruck nicht nachzugeben und dem zu folgen, was gerade für uns stimmig ist.

In meiner Rolle als SpiegelTanz-Begleiterin gebe ich Raum, halte den Rahmen und gestalte den Ablauf sehr intuitiv abgestimmt auf die Gruppe.

Was mir wichtig ist

Damit ein vertrauensvolles Einlassen und Öffnen möglich ist, braucht es den geschützten Raum. Daher ist es wichtig, dass das in der Gruppe Gesagte, Erlebte und Beobachtete, nicht im Nachhinein mit TeilnehmerInnen besprochen, analysiert oder gar bewertet wird. Aber es ist natürlich OK und oft auch wichtig, das eigene Erleben, eigene Gefühle, oder Erkenntnisse mit jemandem außerhalb der Gruppe zu teilen und darauf einzugehen. Da ist aber jeder und jede einzelne gefragt, nachzuspüren – man kann das Erfahrene nämlich auch zerreden.

Ganz wesentlich ist es auch immer, bei sich zu bleiben, immer von sich selbst zu sprechen – wenn es um Gefühle, um Erlebnisse und Bilder geht.
Wenn wir für den anderen Spiegel sind, nehmen wir eine liebevolle, wertschätzende und achtsame Haltung ein.

Für die Teilnahme sind keine körpertherapeutischen Vorkenntnisse oder  Erfahrungen mit authentischem Tanz notwendig.

Bequeme Kleidung ist von Vorteil, wir bewegen uns barfuß oder mit Socken (keine Turnschuhe)

Zeitrahmen Dauer der Gruppen-Session etwa 2,5 Stunden

AKTUELLER WORKSHOP zum Thema “Ohnmacht und Macht.
Wege in die Selbstermächtigung über Körperarbeit, authentischen Tanz & Bewegung” – 4-teilige Workshopreihe ab 31.10.2019

Anmeldungen für Spiegeltanz-Sessions per Mail oder
telefonisch 0699/17231418


Willst du die aktuellen Gruppentermine per Mail zugeschickt bekommen?
– dann schicke einfach ein kurzes Mail und schreib “Newsletter” in die Betreffzeile 🙂

Menü